Familiendynamiken und sozialer Bedarf

Soziodemographischer Survey in Sudtirol

Contributi
Emilio Gregori, Stefano Laffi, Marija Mamolo, Luigi Mauri, Giuseppe Micheli, Francesca Michielin, Fausta Ongaro, Alessandro Rosina, Richard Theiner
Livello
Studi, ricerche
Dati
pp. 224,      1a edizione  2004   (Codice editore 294.22)

Familiendynamiken und sozialer Bedarf. Soziodemographischer Survey in Sudtirol
Tipologia: Edizione a stampa
Prezzo: € 21,00
Disponibilità: Buona


Clicca qui per acquistare
Codice ISBN: 9788846459336

Presentazione del volume

Wie verändern sich die Familien in Südtirol? Inwieweit stehen gegensätzliche Faktoren wie Territorium, Tradition, kulturelle Zugehörigkeit und sozialer Wandel in Wechselwirkung zueinander?

Dieser Bericht dokumentiert den aktuellen Zustand der Südtiroler Familie und beschreibt die Ergebnisse einer Studie, bei der ihre Verhaltensweisen, Einstellungen, Entscheidungsprozesse und Wertorientierungen durch die Gegenüberstellung von Frauen aus zwei Generationen mit sehr innovativen Erhebungsverfahren untersucht wurden. Während die allgemeinen demographischen Trends weitgehend der Entwicklung im übrigen Italien – wo sich Heiratsalter und Geburt des ersten Kindes generell nach oben verschieben – entsprechen, werden in Südtirol die familiären Verhaltensmuster durch sprachlich-kulturelle Zugehörigkeiten stärker beeinflusst. Denn mehr als in anderen Regionen vertrauen die Südtiroler Familien lieber auf die Unterstützung der Familie und der Verwandtschaft als auf Marktlösungen und wünschen sich ein öffentliches und universalistisches Sozialwesen mit effizienten Dienstleistungen.

Die auf 500 Interviews basierende Untersuchung zeichnet ein sehr detailliertes und genaues Bild, liefert aber gleichzeitig auch wissenschaftlich fundierte Entscheidungshilfen für die Politik.

Francesco C. Billari ist Dozent für Demographie am Institut für Quantitative Methoden der Universität Luigi Bocconi in Mailand.

Luigi Mauri , Soziologe, ist Direktor der Forschungs und Beratungsgesellschaft Synergia in Mailand.

Indice


Richard Theiner , Vorwort
Francesco C. Billari, Luigi Mauri , Die Familie aus dem Blickwinkel der Südtiroler Frauen im kritischen“ Alter. Einführung zur Untersuchung
Emilio Gregori , Logik der empirischen Untersuchung und Stichprobenverfahren
Erster Teil. Familienkonfigurationen und soziodemographische Modelle
Alessandro Rosina , Fertilität und Familie: Eine mittel – und langfristige Betrachtung
Marija Mamolo , Übergang in den Erwachsenenstatus: Zwei Frauenkohorter im Vergleich
Francesca Michielin , Beruf und Familienverhalten
Giuseppe Micheli , Familienkonfigurationen, Netze, Bezugsmodelle
Alessandro Rosina , Art der Partnerschaft, Organisation der Familie und Geschlechter-Verhältnis
Zweiter Teil. Stretegien, Entscheidungsprozesse und familienpolitische Maßnahmen
Giuseppe Micheli , Verwaltung der Routine und der kritischen Anlässe
Fausta Ongaro , Dienstleistungen für Personen und Verhalten in der Familie
Francesco C. Billari , Eine Familie gründen, ein Kind bekommen: Wie entsteht diese Absicht?
Stefano Laffi, Luigi Mauri , Untersuchungsergebnisse und Vorgaben für politische Entscheidungsträger